Das Trainingsgelände des portugiesischen Fußball-Erstligisten Sporting Lissabon ist von rund 50 Vermummten überfallen worden. Die Unbekannten drangen auch in die Umkleideräume vor und griffen Spieler sowie Mitglieder des Trainerstabes an.

Portugiesischen Medien zufolge wurde die Einrichtung teilweise zerstört, der niederländische Stürmer Bas Dost erlitt den Angaben zufolge eine Kopfverletzung und musste mit sechs Stichen genäht werden. Sporting-Spieler João Palhinha sprach von „einem sehr traurigen Tag“.

Es wird vermutet, dass hinter dem Angriff extremistische Sporting-Anhänger steckten. Die Mannschaft steht in der Liga auf dem dritten Rang und hat die Qualifikation für die kommende Champions-League-Saison verpasst.

Bei einem Protestmarsch unweit des Stadions José Alvalade, der Heimspielstätte des Klubs, verurteilten Sporting-Fans den Überfall.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here