Der amerikanische Astronaut Alan Bean, der 1969 als vierter Mensch den Mond betrat, ist im Alter von 86 Jahren in seiner Heimat Texas gestorben. Bean begann seine Ausbildung bei der NASA 1963 und verbrachte insgesamt fast 1.700 Stunden im Weltall.

1981 ging er in den Ruhestand und begann eine Karriere als Künstler. Er habe als Astronaut andere Dinge gesehen als alle anderen Künstler, so erklärte Bean seine Entscheidung, und diese Erlebnisse wolle er in seinen Bildern ausdrücken. Alan Beans Studio befand sich in Houston.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here