Die britische Wirtschaft hat im Mai wieder etwas an Fahrt aufgenommen, nachdem der Jahresanfang eher schleppend verlaufen war.

Um 0,3% ist das Bruttoinlandsprodukt im Monat Mai gewachsen, der stärkste Zuwachs seit November. Besonders der Dienstleistungssektor florierte. Er macht 80% der Wirtschaft im Königreich aus.

Verantwortlich für die erfreulichen Werte sollen die Fußballweltmeisterschaft und das gute Wetter sein, das die Kaufkraft förderte und sich über Juni bis in den Juli fortgeführt hat und deshalb einen weiteren Wachstumsschub verspricht. Einen bedeutenden Beitrag leistete auch die königliche Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle. Sie kurbelte den Tourismus zusätzlich an und verschaffte dem Einzelhandel durch Souvenirs ein deutliches Plus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here