Die Polizei in Karlsruhe hat ein neues Maskottchen: ein Eichhörnchen. Die Beamten haben das Nagetier so ins Herz geschlossen, dass sie ihm den Namen Karl-Friedrich gegeben haben.

Aber keine Angst, das offenbar ausgehungerte Tier wurde inzwischen einer Pflegestation übergeben, nachdem es einen jungen Mann am Donnerstagmorgen so hartnäckig verfolgt hatte, dass dieser die Polizei rief.

Tatsächlich war das junge Eichhörnchen noch immer hinter dem jungen Mann her, als die Polizei in der Erzbergerstraße eintraf, um dem Notruf nachzugehen. Die Polizisten konnten das Tierchen schließlich einfangen.

Im offiziellen Polizeibericht der Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz steht auch: „Das Eichhörnchen ist aufgrund des Schreckens eingeschlafen.“

Tierschützer empfehlen, Eichhörnchen besonders bei Hitze auch im Sommer zu füttern und ihnen Wasser bereitzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here